kleinere Schrift größere Schrift

Neues aus der Bekenntnisökumene

Home / Aktuelles / Neues aus der Bekenntnisökumene

Donnerstag, 10. Februar 2005

Dokumentation zur umstrittenen ersten Bischofsweihe in Schweden

Am Samstag, den 5. Februar 2005 fand in Schweden die umstrittene erste Bischofsweihe der "Missionsprovinz" statt. Die Handlung wurde von Bischof Walter Obare Omwanza von der Evangelisch lutherischen Kirche in Kenia vollzogen.

Hintergrund: Bei der Einführung der Frauenordination sowohl in der Schwedischen Kirche wie auch in der EKD wurde denjenigen Pfarrern und Theologen, die auf Grund ihrer Bindung an die Heilige Schrift und die lutherischen Bekenntnisschriften aus Gewissensgründen (also nicht aus politisch oder gesellschaftlich bestimmten Gründen) dieser Neuerung nicht zuzustimmen vermochten, Gewissenschutz zugesagt. Einige Zeit später wurde dieser Gewissenschutz jedoch aufgehoben und zugleich jungen Theologen, die die gleiche Anschauung vertraten und sich nicht entschließen konnten, um der "political correctness" willen ihre Überzeugung zu verleugnen, der Zugang zum geistlichen Amt versagt. Da sie die Ordination nicht empfangen konnten, sind sie seither gezwungen, in andere Kirchen abzuwandern oder einen anderen Beruf anzustreben.

Dies hat dazu geführt, daß am 6. September 2003 eine freie Diözese, "Missionsprovinz" genannt, konstituiert wurde. Die dahinter stehende Absicht war, innerhalb der Schwedischen Kirche zu verbleiben und dennoch bibeltreuen Gemeinden zu ihnen entsprechenden Gottesdiensten zu verhelfen und bibeltreuen Kandidaten den Zugang zum geistlichen Amt zu verschaffen. Drei schwedische Pfarrer wurden als Kandidaten zum Bischofsamt gewählt, jedoch weigerte sich der schwedische Erzbischof dies anzuerkennen und entsprechende Bischofsweihen durchzuführen. Darum wandte sich die Leitung der "Missionsprovinz" an den als bibel- und bekenntnistreu bekannten Bischof von Kenia Walter Obare Omwanza mit der Bitte, diese Bischofsweihen zu übernehmen.

Eine ausführliche Dokumentation der Bischofsweihe enthält

  • Vier Artikel aus der Zeitung äDagen" vom 8. Februar 2005 (in deutscher Übersetzung):

    A. äJetzt ist die Trennung ein Faktum"
    B. Bengt Birgersson: äGott ist es, der uns dies gab."
    C. Arne Olssons Brief an die Schwedische Kirche: äWiederholt nicht den historischen Fehler der Kirche!"
    D. Hammar: Sie haben nun eine eigene selbständige Kirche gebildet.

  • E. Die Predigt von Bischof Walter Obare Omwanza (in englischer Sprache)
  • F. Der Briefwechsel zwischen Bischof Omwanza und Erzbischof Hammar vom März 2004:
  • Brief des Erzbischofs der Schwedischen Kirche KG Hammar an Bischof W Obare, Kenia, vom 2. März 2004
  • Brief des Bischofs Walter Obare Omwanza, Kenia, an Erzbischof K G Hammar vom 16. März 2004
Die komplette Dokumentation sowie weitere Links über die man in schwedischer bzw. norwegischer und dänischer Sprache Presseberichte dazu abrufen kann finden Sie  hier.

Die Festpredigt von Bischof Walter Obare Omwanza auf deutsch finden Sie hier (pdf)